EDEKA

Weg frei für Umsetzung der Ministererlaubnis zur Übernahme von Kaiser’s Tengelmann

08.12.2016,
Hamburg

Der EDEKA-Verbund begrüßt die heutige Rücknahme der Beschwerde gegen die Ministererlaubnis vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf durch REWE. Damit ist der Weg frei für die zügige Umsetzung der Ministererlaubnis, die Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel im März 2016 erteilt hatte.

"Wir freuen uns sehr, dass sich unsere Anstrengungen und Geduld ausgezahlt haben und wir die Übernahme von Kaiser’s Tengelmann gegen alle Widerstände endlich abschließen können. Das ist ein großer Erfolg, der vor allem den Beschäftigten von Kaiser’s Tengelmann dient. Endlich ist für sie eine lange Phase des Wartens und der Unsicherheit vorbei. Wir werden nun alles daran setzen, die Voraussetzungen für eine möglichst schnelle Eingliederung aller Standorte in den EDEKA-Verbund zu schaffen", so Markus Mosa, Vorstandsvorsitzender der EDEKA AG. Mit der Rücknahme der letzten Beschwerde endet eine lange Zeit der Ungewissheit der Beschäftigten. Gemeinsam mit Tengelmann konnten die Beschwerdeführer mit viel Aufwand dazu bewegt werden, ihre Beschwerden zurückzunehmen.


Die Ministererlaubnis sichert nicht nur die Arbeitsplätze der betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter langfristig ab. Auch die Kommunen profitieren von der Stärkung der regionalen Infrastruktur sowie der Gewährleistung einer wohnortnahen Versorgung. Den Erzeugern bieten sich steigende Absatzpotenziale bei EDEKA als führendem Anbieter von Markenartikeln und regionalen Produkten. Zudem haben die Kunden zukünftig noch mehr Auswahl – von preislich attraktiven Eigenmarken über ein großes Markenangebot bis hin zu Bedienungstheken für frische Lebensmittel wie Fleisch, Wurst, Käse oder Fisch.


Mit dieser Lösung wird der EDEKA-Verbund, gemessen am Umsatz und an der Mitarbeiterzahl, rund 80 Prozent des Bestandsnetzes von Kaiser’s Tengelmann übernehmen. Dazu gehören 338 Filialen in Bayern, Berlin und Nordrhein-Westfalen, die Zentrale in Mülheim, die Regionalverwaltungen in Viersen und München, drei Lagerstandorte, zwei Fleischwerke von Birkenhof in Viersen und Donauwörth, der Ladenbauer Ligneus, die Tengelmann E-Stores GmbH und der Online-Händler Bringmeister. Damit bietet EDEKA den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Kaiser's Tengelmann wieder eine sichere Zukunftsperspektive. Der Vollzug der Übernahme ist für den 1. Januar 2017 vorgesehen.

  • Deutschlands erfolgreichste Unternehmer-Initiative

    Das Profil des mittelständisch und genossenschaftlich geprägten EDEKA-Verbunds basiert auf dem erfolgreichen Zusammenspiel dreier Stufen: Bundesweit verleihen rund 4.000 selbstständige Kaufleute EDEKA ein Gesicht. Sie übernehmen auf Einzelhandelsebene die Rolle des Nahversorgers, der für Lebensmittelqualität und Genuss steht. Unterstützt werden sie von sieben regionalen Großhandelsbetrieben, die täglich frische Ware in die EDEKA-Märkte liefern und darüber hinaus von Vertriebs- bis zu Expansionsthemen an ihrer Seite stehen. Die Koordination der EDEKA-Strategie erfolgt in der Hamburger EDEKA-Zentrale. Sie steuert das nationale Warengeschäft ebenso wie die erfolgreiche Kampagne „Wir ♥ Lebensmittel“. Von hier erfolgen die Impulse zur Realisierung verbundübergreifender Ziele wie beispielsweise dem Schaffen durchgängiger IT-Strukturen oder zur Entwicklung zeitgemäßer Personalentwicklungs- und Qualifizierungskonzepte für den Einzelhandel. Mit dem Tochterunternehmen Netto Marken-Discount setzt sie darüber hinaus erfolgreiche Akzente im Discountgeschäft und rundet so das breite Leistungsspektrum des Unternehmensverbunds ab. EDEKA erzielte 2016 mit mehr als 11.200 Märkten und 351.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von 49,6 Mrd. Euro. Mit rund 16.600 Auszubildenden ist EDEKA einer der führenden Ausbilder in Deutschland.

  • Pressekontakt

    EDEKA ZENTRALE AG & Co. KG
    New-York-Ring 6
    22297 Hamburg
    Ansprechpartner:
    Herr Rolf Lange
    Tel: (040) 6377 - 2182
    E-Mail: