EDEKA

Nachhaltiges Engagement der EDEKA Stiftung: Grundschüler und Jugendliche profitieren von Stiftungs-Projekten

24.09.2018,
Hamburg

  • Bildungsinitiativen stärken über 19.000 Kinder und Jugendliche
  • 920 Projekttage zu Ernährung, Bewegung und Verantwortung

Der Anteil übergewichtiger Kinder hat laut Ernährungsreport 2018 des BMEL (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft) innerhalb einer Generation dramatisch zugenommen. Neun von zehn Befragten halten es daher für wichtig, dass Kinder und Jugendliche in der Schule die Grundlagen einer gesunden Ernährung erlernen. Doch in der Praxis gibt es kaum entsprechende Angebote. Für diese Aufgabe engagiert sich die EDEKA Stiftung: Sie fördert mit ihren Projekten die Ernährungskompetenz von Schülern unterschiedlicher Jahrgänge und sensibilisiert darüber hinaus für Umweltthemen sowie verantwortungsvolles Handeln: Von „Mehr bewegen – besser essen“ sowie „Fit für mein Leben“ der Hamburger EDEKA Stiftung werden im Schuljahr 2018/19 deutschlandweit über 19.000 Kinder und Jugendliche profitieren. Die Zahl der Projekttage hat die EDEKA Stiftung zum 10. Geburtstag der Bildungsinitiative auf 920 ausgebaut hat. Bei Schülern und Lehrern sind die abwechslungsreichen Projekte der EDEKA Stiftung eine willkommene Ergänzung oder auch Initialzündung für den Schulstoff.


„Unsere Projekte wollen die Ernährungskompetenz junger Menschen fördern und inspirierende Anstöße geben für verantwortungsvolles Handeln – gegenüber sich selbst und der Umwelt. In Zeiten, in denen immer mehr Menschen an Übergewicht und Bewegungsmangel leiden und die Lebensweise weitreichende Folgen hat, bekommt ein Angebot wie unseres besondere Bedeutung“, betont Markus Mosa, Vorstand der EDEKA Stiftung. Insgesamt wurden seit dem Start der Schulprojekte bereits mehr als 51.000 Schüler für eine ausgewogene Ernährung und Lebensweise begeistert.


Die Inhalte beider Projekte entwickelte die EDEKA Stiftung gemeinsam mit Lehrern, Ernährungsexperten, Sportwissenschaftlern sowie der unabhängigen Naturschutz-organisation World Wide Fund For Nature (WWF). Laut einer Befragung der EDEKA Stiftung befürworten 98 Prozent der beteiligten Lehrkräfte das Stiftungsengagement vor Ort und würden den Projekttag weiterempfehlen. Seit 2015 ist die intensive und fachlich fundierte Arbeit der Stiftung im Bildungsbereich – zu der auch das in Kitas und Kindergärten angesiedelte Schwesterprojekt „Gemüsebeete für Kids“ gehört – Teil von „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“. Diese wird durch die Bundesministerien für Ernährung und Landwirtschaft sowie für Gesundheit getragen.


Projekt für Grundschüler macht Appetit auf Wissen

„Mehr bewegen – besser essen“ gibt es jetzt bereits im sechsten Jahr und ist ein an Grundschulen im gesamten Bundesgebiet erfolgreich etabliertes Lernformat. Insgesamt haben bereits über 48.800 Schüler aus 3. und 4. Klassen daran teilgenommen, allein im vergangenen Schuljahr waren es über 14.400 während 700 Projekttagen. Altersgerecht wechseln sich dabei Theorie- und Praxismodule ab: Die Ernährungstheorie wird ergänzt durch einen Sinnesparcours und gemeinsames Kochen. Bei abwechslungsreichen Lauf- und Geschicklichkeitsspielen wird den Schülern die Bedeutung von „Bewegung“ für Gesundheit und Wohlbefinden vermittelt. Der Baustein „Verantwortung“ wird anhand der Thematik „nachhaltige Fischerei“ vermittelt und die erarbeiteten Denkanstöße gemeinsam reflektiert.


Projekt für Heranwachsende macht Lust auf Verantwortung

Das Ende 2016 ins Leben gerufene Jugend-Projekt „Fit für mein Leben“ nimmt diesen roten Faden für Schüler der 7. und 8. Klassen auf. Bisher haben mehr als 2.400 Jugendliche an den rund 100 Projekttagen teilgenommen. Sie werden in ihrer aktuellen Lebenssituation abgeholt und durch abwechslungsreiche Lehrmethoden und anschließende Diskussionsrunden dazu ermutigt, zu reflektieren und aktiv Verantwortung für sich selbst und ihre Umwelt zu übernehmen. „Fit für mein Leben“ vermittelt ihnen nützliche und verblüffende Fakten rund um ausgewogene Ernährung, ausreichend Bewegung sowie den verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen.


Hand in Hand mit Klassenlehrern und Paten

Die Durchführung der Projekte erfolgt in enger Abstimmung mit den teilnehmenden Schulen durch ein geschultes Team der EDEKA Stiftung und wird begleitet durch die verantwortlichen Lehrkräfte. Tatkräftige Unterstützung gibt es außerdem von lokalen EDEKA-Kaufleuten, die Patenschaften für einzelne Schulen übernehmen und als kompetente Ansprechpartner wie auch Wegbegleiter bei Bedarf ihre Lebensmittelkompetenz einbringen sowie die jährliche Durchführung der Projekte sichern.


Weitere Informationen und Downloadmaterial zu den beiden Projekten „Mehr bewegen – besser essen“ und „Fit für mein Leben“ finden Sie unter:

www.edeka-stiftung.de/presse


Noch bis zum 28. Februar 2019 können sich Schulen für eine Teilnahme im Schuljahr 2019/20 bewerben.


Die EDEKA Stiftung

Die EDEKA Stiftung mit Sitz in Hamburg bündelt bereits seit April 1950 gemeinnützige Aktivitäten des EDEKA-Verbunds. Sie hat das Ziel, Bedürftige zu unterstützen sowie zukunftsgerichtete Initiativen zu etablieren, die vor allem junge Menschen anregen sollen, Verantwortung für sich selbst, Gesellschaft und Umwelt zu übernehmen. Bedürftige Menschen und karitative Einrichtungen erhalten von der EDEKA Stiftung einmalige oder laufende Zahlungen. Mit dem Projekt „Gemüsebeete für Kids“ führt die EDEKA Stiftung seit 2008 mit großem Erfolg Vorschulkinder an das Thema ausgewogene Ernährung heran. 2013 kam das Grundschulprojekt „Mehr bewegen – besser essen“ hinzu. Im Mittelpunkt stehen hier während eines Projekttages die Themen „Ernährung“, „Bewegung“ und „Verantwortung“. Für Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen wurde im Dezember 2016 das Projekt „Fit für mein Leben“ eingeführt, das sie ermutigt, Verantwortung für sich selbst und ihre Umwelt zu übernehmen. Alle Projekte der EDEKA Stiftung tragen die Auszeichnung „Wir sind IN FORM“. Die Initiative IN FORM, getragen von den Bundesministerien für Ernährung und Landwirtschaft sowie für Gesundheit, würdigt damit das Engagement der EDEKA Stiftung für Ernährungsbildung und Bewegungsförderung.

  • Deutschlands erfolgreichste Unternehmer-Initiative

    Das Profil des mittelständisch und genossenschaftlich geprägten EDEKA-Verbunds basiert auf dem erfolgreichen Zusammenspiel dreier Stufen: Bundesweit verleihen rund 3.800 selbstständige Kaufleute EDEKA ein Gesicht. Sie übernehmen auf Einzelhandelsebene die Rolle des Nahversorgers, der für Lebensmittelqualität und Genuss steht. Unterstützt werden sie von sieben regionalen Großhandelsbetrieben, die täglich frische Ware in die EDEKA-Märkte liefern und darüber hinaus von Vertriebs- bis zu Expansionsthemen an ihrer Seite stehen. Die Koordination der EDEKA-Strategie erfolgt in der Hamburger EDEKA-Zentrale. Sie steuert das nationale Warengeschäft ebenso wie die erfolgreiche Kampagne „Wir ♥ Lebensmittel“. Von hier erfolgen die Impulse zur Realisierung verbundübergreifender Ziele wie beispielsweise dem Schaffen durchgängiger IT-Strukturen oder zur Entwicklung zeitgemäßer Personalentwicklungs- und Qualifizierungskonzepte für den Einzelhandel. Mit dem Tochterunternehmen Netto Marken-Discount setzt sie darüber hinaus erfolgreiche Akzente im Discountgeschäft und rundet so das breite Leistungsspektrum des Unternehmensverbunds ab. EDEKA erzielte 2017 mit mehr als 11.430 Märkten und 369.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von 51,9 Mrd. Euro. Mit rund 17.150 Auszubildenden ist EDEKA einer der führenden Ausbilder in Deutschland.

  • Pressekontakt

    EDEKA ZENTRALE AG & Co. KG
    New-York-Ring 6
    22297 Hamburg
    Ansprechpartner:
    Herr Gernot Kasel
    Tel: (040) 6377 - 2182
    E-Mail: