EDEKA

image description

Regionale Wirtschaft

Die Wurzeln des EDEKA-Verbunds liegen im regionalen Mittelstand. Hier ist das inhabergeführte Vollsortimentsgeschäft von jeher angesiedelt. Hier verkörpern die selbstständigen EDEKA-Kaufleute deutschlandweit qualifizierte Nahversorgung mit allen Waren des täglichen Bedarfs – unabhängig davon, ob in urbanen Lagen oder ländlichen Gebieten. Seit jeher kooperieren die Händler mit regionalen oder lokal produzierenden, mittelständischen Lieferanten. Durch diese Form der Direktbeschaffung stützen die EDEKA-Kaufleute die mittelständische Wirtschaft und schaffen flächendeckend Arbeitsplätze vor Ort, auch in strukturschwachen Regionen.

Die vielfältigen Beiträge unserer selbständigen Kaufleute

Neben bekannten, großen Marken führen die Kaufleute ebenso regionaltypische Produkte mittelständischer und kleiner Lieferanten und können somit auf spezielle Vorlieben und Wünsche der Kunden eingehen. Folglich haben kleine Erzeuger in den Regionen die Möglichkeit, mit EDEKA zusammenzuarbeiten und mit dem EDEKA-Verbund zu wachsen. Die vor Ort ansässigen EDEKA-Unternehmer gelten aufgrund ihrer am Standort entrichteten Steuerzahlungen zudem als Stabilisatoren des dort existierenden Wirtschaftsgefüges. Sie werden als verlässliche Arbeitgeber und Ausbilder geschätzt und sichern die Kaufkraft von Privathaushalten dauerhaft ab.

Prägnantes Beispiel: Über 1.000 Hersteller- und Verarbeitungsbetriebe liefern Lebensmittel für die regionale Eigenmarke „Unsere Heimat – echt & gut“ in der EDEKA-Region Südwest. Der sorgfältige Aufbau dieses speziellen Sortiments erfordert enge Zusammenarbeit mit Erzeugerorganisationen, Fachberatern und Verbänden.

Ziel ist es, für beide Seiten langfristige Wachstumsperspektiven zu schaffen. Das Fundament solcher Kooperationen bilden langjährige Partnerschaften zu mittelständischen Lebensmittelherstellern, Landwirten, Dienstleistern und Handwerksbetrieben sowie der Kommunal- und Landespolitik.