EDEKA

image description

Genossenschaftliches Unternehmertum: Rückgrat des Mittelstands

Der EDEKA-Verbund ist seit mehr als 100 Jahren ein freiwilliger und genossenschaftlicher Zusammenschluss selbstständiger Kaufleute des Lebensmitteleinzelhandels. Mit seinen rund 4.000 unabhängig agierenden Einzelhändlern lebt EDEKA den genossenschaftlichen Gedanken von Selbsthilfe, Selbstverwaltung und Selbstverantwortung. Durch diese Dezentralität ist EDEKA in nahezu allen Regionen Deutschlands fest verankert.

EDEKA baut auf drei Stufen auf: Bundesweit verleihen rund 4.000 selbstständige Kaufleute EDEKA ein Gesicht. Unterstützt werden sie von sieben regionalen Großhandelsbetrieben, die täglich frische Ware in die EDEKA-Märkte liefern und diesen bei Vertriebs- oder Expansionsthemen zur Seite stehen. Die Koordination der EDEKA-Strategie erfolgt in der Hamburger EDEKA-Zentrale.

Erfahren Sie:

  • Wie EDEKA genossenschaftlich organisiert die Nahversorgung sicherstellt
  • Wie EDEKA selbstständiges Unternehmertum initiiert und die Selbstständigen langfristig begleitet
  • Wie EDEKA-Kaufleute traditionelle Verbrauchernähe und regionale Wirtschaftsstärke verkörpern

mehr

Über 180 Mrd. Euro betrug die einzelhandelsinduzierte Wertschöpfung im Jahr 2014 (Quelle: HDE).

Rund 38.500 Lebensmittelgeschäfte gibt es in Deutschland (Quelle: IfH).

Genossenschaften sind besonders krisenfest: Im Krisenjahr 2009 lag der Anteil der Genossenschaften an allen Insolvenzen bei lediglich 0,1 % (Quelle: FES und ZGV).