EDEKA

Einkaufen statt shoppen in der Rindermarkthalle

Nachdem die Rindermarkthalle auf Hamburg St. Pauli zwei Jahre leer stand, bekam die EDEKA Handelsgesellschaft Nord mbH Anfang 2012 den Zuschlag, das historische Gebäude anzumieten und zu entwickeln. Die Stadt Hamburg als Eigentümerin ließ über ihre Tochtergesellschaft Sprinkenhof AG die Fassade in Anlehnung an das historische Erscheinungsbild wieder herstellen. EDEKA Nord übernahm die vollständige Sanierung der Innenräume und entwickelte ein repräsentatives Konzept, das auf eine qualifizierte Nahversorgung und einen soziokulturellen Treffpunkt setzt.

Nahversorgung auf St. Pauli wird gestärkt

Bis 1972 diente das Gebäude als Markthalle mit traditioneller Backsteinfassade für den Handel mit Nutztieren. Eine ca. 3.500 qm große Markthalle mit Wochenmarkt-Atmosphäre für Handel, Gastronomie und Dienstleistungen ist seit der Eröffnung am 18. September 2014 das Herzstück der sanierten Halle.

Die Nahversorgung des Viertels wird durch das sortimentsstarke E center St. Pauli (ca. 4.500 qm), den Drogeriemarkt Budnikowsky (ca. 780 qm) und den Discounter Aldi (ca. 1.000 qm) sowie durch die „frische“ Markthalle sichergestellt. Insgesamt investierte EDEKA Nord in das Projekt rund 11 Mio. Euro.

Alle Nutzungen des Obergeschosses bieten für St. Pauli einen Mehrwert! Ganz im Sinne der Idee, die Rindermarkthalle zum neuen Herzen des Viertels zu machen, fanden hier Existenzgründer und soziale Unternehmen in kleinteiligen Büroflächen einen Platz in attraktiver Lage wie z. B. Ärzte oder eine KiTa. Eine Fläche von ca. 800 qm wurde zum Selbstkostenpreis über ein Vergabekomitee von den Menschen auf St. Pauli selbst vergeben. Hier sind Stadtteil-Initiativen, Vereine und Künstler eingezogen. Sogar eine Moschee hat mit ihrem Gebetsraum und der Teestube Einzug in das Obergeschoss gehalten.

Bei der Konzeption und der anschließenden Vermietung wurde EDEKA Nord von der Firma Maßmann & Co. beraten. Schwerpunkt der Aufgabe von Maßmann & Co. war die Entwicklung einer Markthalle nach südeuropäischem Vorbild. Bei der Konzeptentwicklung wurde Maßmann von der renommierten Firma Schweitzer Ladenbau unterstützt, die das Design entwickelte und die Gestaltung der Markthalle in Abstimmung mit EDEKA Nord sowie Maßmann & Co. übernahm.

Der gesamte Gebäudekomplex ist rund 14.200 m² groß - also so groß wie zwei Fußballfelder.

Mehr zur Geschichte der Rindermarkthalle finden Sie auf www.rindermarkthalle-stpauli.de .